Katzenplätze

Um die Plätze für die Katzenkolonien besser und sicherer zu gestalten, braucht man oft nicht viel. Wenn die Katzen in der Nähe Ihrer Wohnung auf der Straße leben oder Sie einen kleinen Garten haben, können Sie schon Einiges tun. Zum Schutz vor Regen und Kälte hilft beispielsweise eine Box mit einer Pappschachtel darauf. Mit einem Müllsack darüber, in den eine Öffnung als Eingang geschnitten wurde, ist schon ein kleines Katzenhaus entstanden.
Die Box kann zusätzlich mit Stroh ausgelegt werden. Zugegeben, das ist zwar nicht die schönste Lösung aber es kostet nicht viel und bietet den Katzen etwas Schutz vor Regen und Zugluft. Und ist im sizilianischen Winter immer noch besser als unter einem Auto. Unbedingt sollte auch eine Katzentoilette zur Verfügung gestellt werden, die regelmäßig gereinigt wird. So haben auch die Nachbarn weniger gegen die Katzen.
Um Ungeziefer von Katzenhütte und Katze fernzuhalten, eignet sich handelsüblicher Kieselgur. Er ist so feingemahlen, dass Flöhe und andere Parasiten daran ersticken.
Aber bitte nur draußen und nicht in der Wohnung verwenden. Sie bekommen den Staub sonst nicht mehr aus dem Haus.

Katzenhäuschen und Katzentoilette für Straßenkatzen. Gesehen bei einer Kolonie, die von einer Anwohnerin in Syrakus versorgt wird.
Katzenhäuschen und Katzentoilette für Straßenkatzen. Gesehen bei einer Kolonie, die von einer Anwohnerin in Syrakus versorgt wird.